Health Detectives
Partizipative Workshops zu öffentlicher Gesundheit und raum-zeitlichen Epidemiologien


B
Background

Das gegenständliche Wiss-Komm Projekt Health Detectives bietet eine erlebnisorientierte Vermittlung und Verständnisbildung für Zusammenhänge grundlegender sozialer und geografischer Dynamiken von Epidemiologie und öffentlicher Gesundheit, sowie spielerisches Erproben von Methoden zur Erfassung, Analyse und Interpretation von Daten aus sozialen Medien. Dazu werden drei kombinierbare Angebote entwickelt, die der Storyline einer “Detektivausbildung” folgen, und ein hohes Maß an Partizipation der TeilnehmerInnen bietet.

Das Projekt entwickelt nach Zielgruppen differenzierte Beteiligungsformate für SchülerInnen und LehrerInnen (und sekundär die Öffentlichkeit): Partizipative Workshops reichen von beispielgeleiteten, theoriebasierten Aufarbeitungen bis hin zu interaktiven Forschungs- und Erlebnis-Workshops, die eine eingehende und persönliche Auseinandersetzung mit Charakteristika raum-zeitlicher Epidemiologie ermöglichen. Das Health Detectives Projekt nutzt die Infrastruktur des iDEAS:lab an der Universität Salzburg (PLUS), das sich als angesehener Akteur im Bereich Wissenschaftskommunikation etabliert hat.

M
Methods

Mit Health Detectives tauchen die TeilnehmerInnen in die Forschungswelt der Epidemiologie und öffentlichen Gesundheit ein, begleitet von einem interdisziplinären Team von WissKomm-ExpertInnen aus den Bereichen Geoinformatik und Public Health.

healthdetect_kontext

Serious Play als spielerische Methode für komplexe Problemlösungen vermittelt TeilnehmerInnen mit Spaß und Neugierde die vielschichtige wissenschaftliche Thematik von Geo-Epidemiologie durch kleine problemorientierte Experimente. Der Gamification-Ansatz fördert die Freude am Ausprobieren und bindet Lernerfahrungen in spielerische Prozesse ein.

Angebot 1 – Detective Academy: Ausbildung zum Detektiv!

Das Training zum Social Media Detektiv beinhaltet die Untersuchung raum-zeitlicher Ausbreitungs- faktoren von Epidemien und wie diese mit geo-sozialen Medien detektiert werden können (Wo schreiben oder berichten Menschen besonders häufig über eine Krankheit?)

Angebot 2 – Escape Room Detectives: Dieses Rätsel wirst du nur im Team lösen können!

In einer „Epidemic Escape“ werden reale und virtuelle Räume verknüpft und über interaktive Teilauf gaben zur fiktiven Pandemiebewältigung als digital unterstützte Rätsel (VR, AR, etc.) im Team gelöst.

Angebot 3 – Detective Cases: Löse Fälle mit Köpfchen und KI!

Im partizipativen Format werden KI-Algorithmen einfach und verständlich erklärt und für die raum- zeitliche Analyse von Social Media Daten trainiert, um epidemiologische “Hotpots” (räumliche Häufungen) in selbst generierten Karten darzustellen, zu interpretieren und gemeinsam zu diskutieren.

G
Goals

Hauptziel der didaktischen, zielgruppenorientierten Aufbereitung ist es, Methoden und Erkenntnisse aus dem FWF-Projekt raum-zeitliche Epidemiologie aufzugreifen und zu einer interaktiven, involvierenden und unterhalt- samen Auseinandersetzung mit dem Thema zu motivieren. Dabei sind sowohl ein niederschwelliger Zugang zu den aktuellen Forschungsinhalten (Detective Academy, Escape Room), als auch die Möglichkeit zur vertieften Beschäftigung mit ausgewählten Themenaspekten (Detective Cases) wichtig.

Didaktische Leitsätze des Programmangebotes

    • Aktives Lernen
    • Gamification (als Methode von Serious Play)
    • Konstruktivistisches Lernen und Multiperspektivität
    • Aktive Miteinbeziehung von Erfahrungen
    • Forschendes Lernen

Key Publications
Team

Bernd Resch (project lead), Eva Maria Steinbacher, Christina Zorenböhmer, Isabella Tkalec

Funded By
Bundeskanzleramt
Project Partners
Salzburger Bildungswerk MINT-Offensive Salzburg
ditact_women’s_IT_summer_studies Stadt Salzburg